Verkostung: Märzen (Freubreu)

Hallo Zusammen,

Mir wurde heute ein sehr nett geschriebener Verkostungsbericht geschickt. Dabei handelt es sich um folgendes Märzenbier, welches ich gebraut habe:
http://www.maischemalzundmehr.de/index.php?id=105&inhaltmitte=recipe
Da bleibt mir nur zu sagen: Danke für den Bericht und vielen Dank für das schöne Bild. Hier folgt der Bericht:

Liebe Bierfans, lieber Fabian!
Vielen Dank für die große Auswahl Deiner Biere, als erstes habe ich das Märzen verkostet. Dazu anmerken ist, dass dies mein erster Verkostungsbericht ist, ich bitte daher, mir Unzulänglichkeiten nachzusehen.
Zunächst musste ich feststellen, dass ich das Märzen zu sehr gekühlt hatte, es hatte um 7°C. Zwar bin ich – wie Du auch, Fabian – kein Freund wärmerer Biere, hier hatten die komplexeren Malzaromen jedoch bis fast zur Unkenntlichkeit unter der Kälte gelitten.

Das Aussehen
Nach dem Einschenken zeigt sich ein klares, bernsteinfarbenes Bier mit einer schönen beigefarbenen Schaumkrone. Dass der Schaum nicht lange hält, stört mich nicht und kann zum Teil auch meinen Gläsern geschuldet sein.

Der Geruch
Mit zunehmender Temperatur zeigt sich eine feine Malznote, besondere Hopfenaromen fallen sortentypisch nicht auf.

Der Geschmack
Im Antrunk zeigt sich eine deutliche Hopfenbittere, ohne dass ich eine besondere Sorte ausmachen könnte. Darauf folgt ein geradliniger Körper. Es ist bei aller Komplexität der schönen Malzaromen ein erstaunlich schlankes Bier, jedoch ohne dünn zu sein. Die Malzaromen kommen völlig ohne die Süße beispielsweise eines Bocks daher. Im Abgang verbinden sie sich schön mit der Hopfenbittere.

Fazit
Ein wunderbares Märzen, mit einem – trotz komplexer Malzaromen – schlanken Körper und kaum Restsüße. Erfrischend, mit schöner Rezens, perfekt carbonisiert. Die Bitterkeit ist für meinen persönlichen Geschmack eher an der oberen Grenze aber absolut sortentypisch und verbindet sich harmonisch mit den Malzaromen. Wo heute ja allenthalben Hopfensorten und –aromen im Fokus stehen, ist dieses Bier ein schönes Beispiel dafür, welchen Stellenwert Malzaromen haben können und wie sie den Körper eines Bieres ausmachen.


Ein weiterer Verkostungsbericht der das gleiche Bier betrifft:

Farbe geht ins hell braune leicht rötliche. Schaum ist schön feinporig (nach diversen Ausspülsessions 😉 ). Es hat eine deutliche Trübung, was mich jetzt nicht stört, aber ich als alter „Klarheitsfanatiker“ finde gut geklärte Biere vom Optischen her einfach ansprechender.

Das ist ein schönes Session Bier. Bei den krass gestopften Pale Ales hab ich immer das Problem, dass sie zwar sehr lecker sind, aber einfach durch das Rohhopfenaroma nach zwei Flaschen überstehen….zumindest mir. Da dieses Bier mit einem Pale Ale soviel zu tun hat wie Äpfel mit Birnen war dieser Absatz eigtl überflüssig. 😀

Der Geruch ist schon sehr malzig und etwas nach honig, leicht nach Tannenzapfen bzw. etwas harzig was wohl vom Hopfen kommt.

Erster Schluck, dezente Hopfennote, d.h. wieder etwas Harziges, was sich sehr gut macht. Anschließend kommt der süße Malzhammer angeflogen! Super, richtig gut! Zu Beginn hab ich gedacht, dass das alles Malznoten sind, doch nach einiger Zeit ist der Hopfen doch recht gut präsent, v.a. direkt nach dem Schlucken. Die Süße kommt eigtl erst etwas später, nachdem die Hopfenaromen verflogen sind. Dann macht sich eine schön angenehme Malzigkeit breit. Erinnert sehr an Honig. Gefällt mir sehr gut.
Es ist eine leichte Bittere erkennbar, die aber durch die starke Süße sehr dezent rüber kommt. Die Carbonisierung ist genau richtig und nicht zu stark. In Kombination mit den Malzaromen macht der CO2 Gehalt das Bier extrem süffig. Das Glas war schneller leer als mir lieb war.
Schon nach dem einen Glas merk ich den Alkohol….da ist Dampf dahinter.

Ein spitzen Bier, was nach dem ersten Glas lust auf mehr macht. Wenn es nocht richtig klar gewesen wäre gäbs eine 1+, so nur eine 1 😛

Gut Sud
Matthias

—-

Vielen Dank für eure Berichte, ihr seit Top Jungs. Grüße,

Fabian

Advertisements
von Freubreu Veröffentlicht in Bier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s