Verkostung: Single Hop IPA Willamette (Grima)

Heute liefen für mich und meinen Dad das Single Hop IPA Willamette ins Weinglas. Im Voraus dachte ich, dass meinem Vater dieser Bierstil sicher zu amerikanisch und zu bitter schmecken würde.

Bild von Hoepfli zur Verfügung gestellt.

Von der Farbe her kommt es an ein Bier ran, wo ich zirka 40-50% MüMa einsetze. Der Schaum hält mittellang, ist aber total ausreichend und er bleibt fein die Oberfläche bedeckend weiterhin stehen.

Im Geruch riecht es weit hergeholt beerig, für mich war ein sehr charakteristischer Geruch in Richtung Blaubeere zu finden. Weiterhin ist es aber recht blumig, mich hat es an die bei uns im Garten stehenden lilanen Blüten von Sommerflieder erinnert! Exzellent, allerdings nicht so stark wie ich bei 6g/l Stopfhopfen gedacht hätte. Das ganze ist aber nicht negativ gemeint, ich finde das ganze sehr harmonisch.

Im Geschmack hat das Bier einen wunderbar harmonischen Körper. Co2 perfekt für diesen Stil getroffen. Es ist ein leicht malziger Körper, ja eine wahrnehmbare Restsüße gepart mit dem fruchtig, blumigen Hopfen. Das ganze schmeckt wie es riecht, ausgewogen, fruchtig, beerig, blumig. Bei einem IPA denke ich immer an stark bittere Biere – die IBU´s die sicher auch relativ hoch liegen haben sich allerdings total versteckt!, ich würde die Bittere nicht über einem Pils liegend einschätzen. Und das gefällt mir und meinem Dad sehr.

Vielen Dank für das leckere Bier, dieses Jahr werde ich ganz sicher also auch Single-Hop´s brauen!

Advertisements
von Freubreu Veröffentlicht in Bier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s